Veitshöchheim - Von so einem Erfolg hätten die Macher von "Fastnacht in Franken" 1987 sicher nicht einmal zu träumen gewagt. Die erste Sendung kam damals noch aus Lichtenfels - und hatte handwerklich und auch inhaltlich wenig mit dem Quotenrenner von heute zu tun. "Damals stand das Witzeerzählen in der Bütt noch im Vordergrund", sagt Dorit Schatz, pensionierte Redakteurin des Bayerischen Rundfunks (BR), die fast 25 Jahre lang die erfolgreiche Sendung begleitet hat.