Aus der Region T-Shirt fängt Feuer: 18-Jähriger erleidet schwere Brandverletzungen

Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Illustration

Ein vermeintlicher Scherz mit einem Feuerzeug hat am Mittwochabend in Sonneberg zu schweren Brandverletzungen bei einem 18-Jährigen geführt. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen einen 17-Jährigen wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung aufgenommen.

Sonneberg - Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hielt sich eine Gruppe Jugendlicher am späten Mittwochabend in der Nähe des Köppelsdorfer Sportplatzes auf. Dort fragte der Beschuldigte den Geschädigten, ob er "was cooles sehen möchte", hieß es im Polizeibericht.

In der Folge besprühte der 17-Jähriger das T-Shirt des 18 Jahre alten Jungen mit einem Enteiser-Spray und zündete es mit einem Feuerzeug an, sodass der Oberkörper des Jungen kurz in Brand stand.

Glücklicherweise befand sich unweit des Tatortes ein Fluss, in welchen der junge Mann sprang und sich so ablöschen konnte.

Gegen den 17-jährigen Täter wird wegen des Verdachts gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Bislang äußerte er sich nicht zum Sachverhalt. Das Opfer trug Brandverletzungen zweiten Grades davon und kam ins Krankenhaus. flu

Autor

 

Bilder