Aus Litauen nach Oberfranken Brose Bamberg holt neuen Center

Neuer Center für Brose Bamberg: Martinas Geben (links), hier im Euro-League-Spiel gegen Bayern München, wechselt nach Franken. Foto: imago images/Eibner

Brose Bamberg sichert sich für zunächst ein Jahr die Dienste von Martinas Geben. Der 2,08 Meter große Center kommt vom litauischen Meister Zalgiris Kaunas.

Bamberg - Brose Bamberg ist in der Kaderplanung für die kommende Saison auf die Zielgerade eingebogen und hat Martinas Geben verpflichtet. Das teilte der Basketball-Bundesligist am späten Mittwochabend mit. Der 2,08 Meter große Center kommt vom litauischen Powerhouse Zalgiris Kaunas und hat bei Brose einen Einjahresvertrag unterschrieben.

Bambergs Trainer Johan Roijakkers wird in der Presseerklärung wie folgt zitiert: „Martinas wird uns eine Menge Kraft und Physis rund um den eigenen Korb geben. Neben seiner Reboundstärke sticht Abschluss heraus. Er kann aus nahezu jeder Situation finishen.“

Seit 2018 Profi

Martinas Geben spielte ein Jahr an der St. Mari Goretti Highschool, ehe er seine Collegezeit an der renommierten University of Notre Dame absolvierte. Nach drei mäßigen ersten Jahren empfahl sich der Litauer in seinem letzten Collegejahr mit im Schnitt elf Punkten und acht Rebounds für höhere Aufgaben. Die Chance zum Profi bekam Geben zur Saison 2018/19 in seiner Heimat bei Zalgiris Kaunas. Dort unterschrieb er gleich einen Dreijahresvertrag, der mit der vergangenen Spielzeit endete. Bis dahin kam der 26-Jährige, der zwischenzeitlich für eine Saison an Juventus Utenus ausgeliehen war, auf insgesamt 96 Einsätze auf nationalem Parkett, zudem auf 51 Spiele in der Euro League. In der nun abgeschlossenen Saison kam Geben auf durchschnittlich sieben Punkte und fünf Rebounds.

Der neue Brose-Akteur freut sich auf die Herausforderung in Franken: „Brose gibt mir die Chance vor einer fantastischen und loyalen Fangemeinde zu spielen. Es ist eine großartige Gelegenheit und ich freue mich darauf, hier meinen ersten Schritt im Profibasketball außerhalb Litauens zu machen.“ Der Litauer sieht sich selbst als teamorientierten Spieler und als einer, der „ein bisschen von allem auf dem Parkett machen kann“.

Zahlreiche Titel und Medaillen

Der Center hat in seiner Laufbahn bereits zahlreiche Titel und Medaillen gewonnen. So holte er 2013 Bronze mit der litauischen U 19-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft, vier Jahre später die Goldmedaille bei der Universiade in Taipeh. Mit Zalgiris Kaunas wurde er zweimal Pokalsieger, zudem in der vergangenen Saison Meister. 2019 wurde er zum wertvollsten Spieler der litauischen Liga gewählt.

Autor

 

Bilder