Viel länger hätte die Nachspielzeit zwar wohl nicht dauern dürfen, aber die türkische Nationalmannschaft hat es tatsächlich geschafft und das Viertelfinale der Fußball-Europameisterschaft erreicht. Am späten Dienstagabend setzte sich das Team von Trainer Vincenzo Montella in der K.o.-Runde gegen den gar nicht mehr so geheimen (vormaligen) Geheimfavoriten Österreich überraschend mit 2:1 durch – der Jubel in der türkischen Community in Deutschland geriet dementsprechend ausgelassen.