Vermutlich Mutprobe Großeinsatz in fränkischer Schule

Die Schriftzug "Polizei" leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild/dpa

Mit einer mutmaßlichen Mutprobe haben Schüler einen Großeinsatz von Polizei- und Rettungskräften an einer fränkischen Schule verursacht.

Volkach (dpa/lby) - Die sechs Schüler hatten am Montag im unterfränkischen Volkach (Landkreis Kitzingen) eine ihnen unbekannte Substanz in ihre Trinkflaschen gemischt und getrunken, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Kinder im Alter von 11 bis 13 Jahren hätten anschließend über starke Übelkeit und Bauchschmerzen geklagt. Aufgrund der unklaren Lage seien mehrere Rettungswagen, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber angerückt.

Nach der medizinischen Versorgung seien die Schüler ihren Eltern übergeben worden. Keines der Kinder habe ins Krankenhaus gebracht werden müssen.

Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass es sich bei dem Vorfall um eine Mutprobe handelte. Die Flaschen seien sichergestellt worden und würden in einem Labor analysiert. Eine Gefahr für andere Schüler oder Lebensgefahr für die Betroffenen sei während des Einsatzes am Montagvormittag nicht gegeben gewesen.

© dpa-infocom, dpa:210727-99-550451/2

Autor

 

Bilder