Bayreuth 24-Jähriger in Bayreuth tot aufgefunden: Kripo ermittelt wegen Tötungsdelikts

Auf einem Fuß- und Radweg im Bayreuther Stadtteil Oberkonnersreuth haben Passanten in der Nacht zum Mittwoch die Leiche eines 24-jährigen Bayreuthers gefunden. Die Beamten richten zur Aufklärung des Gewaltverbrechens die Sonderkommission „Radweg“ ein.

Bayreuth - Was ist in in der Nacht zum Mittwoch Schreckliches in Oberkonnersreuth geschehen? Direkt neben dem Bolzplatz an der Fraunhoferstraße steht ein Zelt, Spurensicherer der Polizei sind vor Ort, ein Suchhund ist im Einsatz. In der Nacht hatten Passanten die Leiche eines 24-jährigen Bayreuthers gefunden. Die Ermittler sind sich sicher: Es war ein Tötungsdelikt. „Fremdverschulden“, sagte ein Ermittler unserer Zeitung. Im Moment werde „nach allen Richtungen“ ermittelt, das „ganze kriminalpolizeiliche Portfolio ausgebreitet“. Nach unbestätigten Informationen unserer Zeitung handelt es sich nicht um einen Studenten, sondern um einen Azubi.

Gegen 0.45 Uhr hatten zwei Passanten die leblose Person auf dem Fuß- und Radweg zwischen der Dr.-Konrad-Pöhner-Straße und der Frauenhoferstraße entdeckt. Nachdem sie die Rettungskräfte verständigt hatten, stellte ein Notarzt den Tod des 24-jährigen Bayreuthers fest. Polizisten der Bayreuther Polizeiinspektion sperrten die Örtlichkeit weiträumig ab. Auch ein Polizeihubschrauber war in der Nacht im Einsatz.

Der 24-jährige Bayreuther war nach aktuellem Ermittlungsstand im Zeitraum zwischen Dienstag, 23 Uhr, und Mittwoch, 0.45 Uhr, mit dem Fahrrad auf dem Fuß- und Radweg zwischen der Dr.-Konrad-Pöhner-Straße und der Fraunhoferstraße unterwegs. Dabei fuhr das Opfer mit einem schwarz-blauen Fahrrad der Marke Cube und trug eine schwarze, lange Hose sowie ein schwarzes T-Shirt und einen schwarzen Rucksack.

Zeugen, die Angaben zu der Tat, dem Opfer oder Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo Bayreuth unter dem eigens eingerichteten Hinweistelefon unter der Telefonnummer 0921/506-2444 in Verbindung zu setzen. Ebenso bitten die Beamten Personen, die im genannten Zeitraum zwischen 23 Uhr und 0.45 Uhr etwas verdächtiges im Bereich der Fraunhoferstraße gesehen haben, sich bei den Ermittlern zu melden.

Mehr dazu lesen Sie hier >>>

Autor

 

Bilder