BBC Coburg Gelingt die vorzeitige Playoff-Quali?

Gibt die Richtung vor: BBC-Headcoach Valentino Lott bei einem Heimspiel in der HUK-Arena. Foto: /Frank Wunderatsch

Die Coburger Basketballer treten am Samstag in Oberhaching an. Mit einem Auswärtserfolg wäre die Teilnahme an der Meisterschaftsrunde perfekt.

Coburg - Tabellenführer in der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd, die beste Pro B-Hauptrundenbilanz in der Vereinsgeschichte bereits fünf Spieltage vor dem Ende in der Tasche – und nun kann der BBC Coburg bei den TSV Oberhaching Tropics am Samstag sogar bereits die Playoff-Qualifikation rechnerisch klarmachen. Das Spiel beginnt um 19 Uhr und wird im Internet auf YouTube live gestreamt.

Fünf Spiele, inklusive der Partie bei den Münchener Vorstädtern, hat der BBC in der Hauptrunde noch zu absolvieren. Gewinnt man in Oberhaching, steht man bei 13 Siegen – und wäre damit für die Klubs aus Oberhaching (käme dann maximal noch auf zehn Siege), Frankfurt (ebenfalls) und Erfurt (Maximum elfSiege) unerreichbar. Bleiben noch die AhornCamp BIS Baskets Speyer: Sollten sie beim Tabellenzweiten Dresden verlieren, könnten die Rheinland-Pfälzer im Bestfall auf zwölf gewonnene Partien kommen. Somit ist es eine einfache Rechnung: Gewinnt Coburg und verliert Speyer, sind die Playoffs vier Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde gesichert.

Doch gegen die tropische Truppe von Mario Matic ist das nicht ganz einfach. Zwar stehen die Oberhachinger mit vier Siegen aus 15 Partien auf Rang neun, doch bringt das Team eine Menge Qualität mit.

Gefährlicher Tropics-Kapitän

Allen voran zu nennen ist Kapitän Janosch Kögler: Der Flügelspieler hat im Vergleich zur vergangenen Saison noch einmal einen Sprung gemacht und ist nun mit 18,1 Punkten im Schnitt der Topscorer der Tropics. Vor allem von der Dreierlinie hat sich der 27-Jährige verbessert, trifft inzwischen starke 40,6 Prozent von draußen. Dass er dazu noch 4,2 Rebounds abgreift und 3,0 Vorlagen im Schnitt verteilt, rundet die starke Saison des 1,90-Meter-Mannes ab.

Unter dem Korb fehlt mit Moritz Wohlers ein Herzstück der Tropics nach einer Ellenbogen-OP. Statt des 36-Jährigen sorgt mit dem gerade einmal halb so alten Bent Leuchten nun ein 2,14 Meter großes Toptalent für Aufsehen: Der U 18-Nationalspieler wurde von der IBA München ausgeliehen und fügte sich ohne Probleme auf dem Pro B-Level ein. Mit 12,0 Punkten und 7,9 Rebounds gehört der Center zu den besten Spielern der Liga auf seiner Position. Gemeinsam mit dem 2,08 Meter großen Bernhard Benke bildet er ein starkes Duo auf den großen Positionen.

Noch ein Jahr jünger als Leuchten ist Benjamin Schröder: Der Flügelspieler ist ebenfalls seit Jahren schon aus den Juniorennationalmannschaften des DBB bekannt und, genau wie Leuchten, von der Talentschmiede IBAM ausgeliehen. Der Plan des Abiturienten ist, bald an ein US-College zu wechseln – bis dahin soll noch Pro B-Praxis in Oberhaching gesammelt werden. Mit 11,3 Zählern im Schnitt sowie 3,6 Rebounds macht der 17-Jährige einen starken Eindruck, den bislang nur die schwache Dreierquote von 15,8 Prozent etwas trübt.

Mix aus Jugend und Erfahrung

Somit liefern die Tropics einen starken Mix aus Jugend und Erfahrung – auch ohne Wohlers sorgen Spieler wie Sebastian Rauch, Shkelzen Bekteshi und Joris Ortega für Halt in der Mannschaft. Immer etwas Besonderes ist das Aufeinandertreffen von Peter Zeis und BBC-Assistenztrainerin Jessica Miller, die mit Zeis’ Schwester Svenja verheiratet ist.

Für viele Geschichten ist im Vorfeld des Spiels also gesorgt. Mit einem Sieg in Oberhaching könnte der BBC Coburg die schönste Geschichte aber selber schreiben.

 

Autor

 

Bilder