Die Debatte über Transgender-Jugendliche wird bisweilen sehr aufgeheizt geführt. Die Erfahrung des Kinder- und Jugendpsychiaters Georg Romer vom Universitätsklinikum Münster ist, dass Vorurteile meistens überwunden werden, sobald man Menschen, die unter eine Geschlechterdysphorie leiden, persönlich kennt.