Das Interesse war größer als erwartet. Knapp 50 Personen sind am vergangenen Donnerstag der Einladung des Kreisverbandes Coburg Stadt und Land der Senioren-Union gefolgt, um die Globe-Baustelle im Süden der Vestestadt zu begutachten. „Ich bin überwältigt, wie viele Bürger sich hier eingefunden haben“, sagte Kreisvorsitzender Jürgen Oehm zur Begrüßung. „Aber daran lässt sich eindeutig erkennen, wie der Neubau die Menschen bewegt. Eine solche Baustelle ist eben nicht alltäglich.“ Die Besucherzahl auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs war sogar so groß, dass die bereitgelegten Helme und Westen nicht ausreichten und Nachschub organisiert werden musste. Auch Coburgs zweiter Bürgermeister Hans-Herbert Hartan nutze die Gelegenheit und mischte sich unter die Gruppe. „Für mich ist es heute auch das erste Mal, das Globe in diesem fortgeschrittenen Bauzustand zu besichtigen. Ich bin begeistert, was in dieser Zeit alles geschaffen wurde.“