Betrunken am Steuer A 73 gesperrt: 24-Jährige mäht Leitplanke nieder

Eine 24-Jährige hat auf der A 73 bei Coburg in Richtung Suhl einen schweren Unfall verursacht. Mit fast 1,7 Promille intus kam sie mit ihrem Wagen von der Fahrbahn ab und mähte dabei regelrecht die Leitplanke um.

Ebersdorf bei Coburg - Nach dem Unfall war der Streckenabschnitt der A73 in Richtung Suhl, zwischen den Anschlussstellen Ebersdorf b. Coburg und Rödental in der Nacht zum Samstag für rund vier Stunden gesperrt. Gegen 02:15 Uhr war die Einsatzzentrale der Polizei alarmiert worden, dass sich auf der A73, kurz vor dem Parkplatz Coburger Forst, ein Pkw überschlagen hätte. Eine Person sei eingeklemmt, aber ansprechbar. Mehrere Polizeistreifen, sowie ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst rückten daraufhin zur Unfallstelle aus.

Dort konnte nach Angaben der Polizei nach wenigen Minuten Entwarnung gegeben werden. Die 24 Jahre alte eingeklemmte Fahrerin aus dem Raum Fürth hatte mit etwas Hilfe aus ihrem auf dem Dach liegenden Wagen herauskriechen konnte. Das Trümmerfeld erstreckte sich jedoch auf mehr als 100 Meter über die Fahrbahn. Die Autobahn musste daraufhin gesperrt werden.

Spezialisten der Polizei nahmen den Unfall auf. Es stellte sich heraus, dass die Fahrerin nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. Dabei hatte sie das Rohrgestell der Parkplatztafel durchbrochen, anschließend insgesamt 22 Felder der Außenschutzplanke demoliert und sich dann noch überschlagen. Abseits der Fahrbahn blieb der erst ein Jahr alte 5er BMW dann auf dem Dach liegen. Neben nicht angepasster Geschwindigkeit stellten die Beamten noch eine wesentlich schwerwiegendere Unfallursache fest. Die 24-Jährige hatte laut Polizie einen Atemalkoholwert von rund 1,7 Promille. Sie musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, ihr Führerschein wurde sichergestellt. Vorsorglich blieb die augenscheinlich unverletzte Dame zur Beobachtung im Krankenhaus, so die Polizei am Samstagmorgen. Sie erwartet nun ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der durch ihren Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 42.000 Euro. Die A73 wurde nach der Bergung des Wagens und der Fahrbahnreinigung gegen 06:30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Autor

 

Bilder