BFV-Kreispokal Der Pott geht nach Mönchröden

Jubel mit Pokal und Siegerscheck: Bezirksligist TSV Mönchröden nach dem Triumph in Neukenroth. Foto: Heinrich Weiß

Mit 1:4 bezwingt die Elf von Thomas Hüttl im Kreisfinale des BFV-Toto-Pokals den gastgebenden TSV Neukenroth. Auch im Frauen-Finale siegt mit dem FC Redwitz das favorisierte Team.

Riesenfreude beim TSV Mönchröden: Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse und bei besten Platz- wie auch organisatorischen Bedingungen hat der Fußball-Bezirksligist am Sonntag im Kreisfinalspiel des Toto-Pokals des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) auf der Sportanlage in Neukenroth den eine Klasse tiefer spielenden TSV Neukenroth mit 4:1 besiegt.

Ehrentreffer durch Felix Maurer

Beide Teams zeigten unter der Leitung von Schiedsrichter Hannes Kimmel ein ansehnliches Fußballspiel. Das Chancenplus der favorisierten „Mönche“ resultierte nach 20 Minuten in der Führung durch Nick Beichel. Noch vor der Pause erhöhte Niklas Ehrlich auf 0:2 (38.). Neukenroths Goalgetter Felix Maurer traf nach Wiederanpfiff zum 1:2 (49.), ehe Tim Holzheid kurz darauf den alten Abstand wiederherstellte (53.). Moritz Emig netzte sechs Minuten vor Ende zum 1:4 ein (84.).

Kreisliga-Duell

Im bereits vorher am frühen Nachmittag ausgetragenen Finale der Frauen feierte im Duell zweier Kreisligisten der favorisierte FC Redwitz einen 5:0-Erfolg über die SG TSV 1883 Ludwigsstadt/Steinbach am Wald. In diesem Endspiel sorgte Christina Walther (3./15.) in einer über weite Strecken einseitigen Begegnung mit ihren beiden Toren für die 2:0-Pausenführung des FCR. Laura Weich (73./83.) und Luisa Walcher (87.) ließen mit ihren Treffern das Team von Trainer Marco Patzelt über den Pokalgewinn jubeln. Schiedsrichterin Nina Fleischmann leitete die faire Partie souverän. red

Autor

 

Bilder