Bittere Niederlage Krawietz verliert Finale in Hamburg

Das war knapp: Erst der Matchtiebreak brachte in Hamburg die Entscheidung. Foto: imago images/Jürgen Hasenkopf

Der Witzmannsberger Tennisprofi und sein rumänischer Partner Horia Tecau müssen sich am Rothenbaum Tim Pütz und Michael Venus geschlagen geben. Der Matchtiebreak bringt die Entscheidung bei der Generalprobe vor den Olympischen Spielen.

Hamburg - Tennisprofi Kevin Krawietz hat die letzte Begegnung vor seinem Start bei den Olympischen Spielen in Tokio verloren. Im Finale der European Open am Hamburger Rothenbaum verlor der Witzmannsberger mit seinem rumänischen Doppelpartner Horia Tecau das Finale am Sonntagmittag. Gegen Tim Pütz, Doppelpartner von Kevin Krawietz in Japan, und Michael Venus setzte es ein 3:6, 7:6 (7:3), 8:10.

Satz eins war nach 30 Minuten beendet. Der 29-Jährige (17. der Doppel-Weltrangliste) aus dem Ahorner Gemeindeteil und sein 36-jähriger Kollege (20.) führten mit 1:0, kamen danach aber nur schwer ins Spiel und mussten sich mit 3:6 geschlagen geben.

Nach 1:5-Rückstand kamen Krawietz und Tecau in Satz zwei noch einmal heran und plötzlich stand es 5:5 gegen den Hessen Pütz (33 Jahre, 43. der Doppel-Weltrangliste) und den Neuseeländer Venus (33, 20.), die sich mit dem Gewinn eines Aufschlagspiels noch in den Tiebreak retteten. Dort waren der Witzmannsberger und sein Interimspartner überlegen und holten sich den Satz mit 7:3.

Pütz/Venus erwischten im Matchtiebreak den deutlich besseren Start und lagen rasch mit 3:0 vorne. Doch Krawietz und Tecau bewiesen erneut Comeback-Qualitäten und verkürzten. Am Ende hatte das deutsch-neuseeländische Duo das bessere Ende für sich und gewann mit 10:8.

Deutlicher Sieg im Halbfinale

Im Halbfinale hatten sich Krawietz und Tecau am Samstag souverän durchgesetzt und mit 6:3, 6:4 gewonnen. Gegner waren Jamie Carretani (US-Amerikaner, 39 Jahre alt, 179. der Doppel-Weltrangliste) und Hans Hach Verdugo (Mexikaner, 31, 154.).

Am Montag fliegt Kevin Krawietz von Frankfurt am Main zu den Olympischen Spielen nach Tokio. Dort tritt er im Doppel gemeinsam mit Tim Pütz an. Das zweite deutsche Gespann bilden Alexander Zverev und Jan-Lennard Struff.

Autor

 

Bilder