Brand in Pfaffendorf Polizei sucht Zeugen

Rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren Pfaffendorf, Pfarrweisach und Ebern löschten am Sonntagabend in der Gemarkung Pfaffendorf einen brennenden Holzstapel. Foto: /Christian Licha

Nur das Wetter hat in Pfaffendorf am Sonntagabend Schlimmeres verhindert. So brannten zwar Holz, Büsche und eine Buche ab, doch mehr geschah nicht.

Pfaffendorf - Zu einem Kleinbrand im Freien kam es am vergangenen Sonntagabend in Pfaffendorf. Gegen 20.45 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Pfaffendorf und Pfarrweisach zu einer Wiese, westlich des Breitenbacher Weges, alarmiert. Dort standen auf etwa zehn Quadratmetern zwei bis drei Ster geschlichtetes Holz in Flammen.

Der Einsatzort lag mehrere hundert Meter von bewohnten Gebiet entfernt, sodass die Feuerwehr Ebern mit einem zusätzlichen wasserführenden Fahrzeug nachalarmiert wurde. Unter der Einsatzleitung von Kreisbrandmeister Andreas Franz bekämpften rund 30 Ehrenamtliche das Feuer.

„Zum Glück herrschten keine sommerlichen Temperaturen, sonst hätte es auch ganz anders ausgehen können“, so Pfarrweisachs Kommandant Sebastian Bock in Hinblick auf das Buschwerk und den Wald, der sich in der Nähe des Brandherdes befindet, erleichtert. Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.

Neben dem vollständig abgebrannten Holzstapel wurde eine Buche durch den Brand beschädigt, die fast vollständig verkohlte. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 400 Euro und bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Wem ist in dem besagten Zeitraum Verdächtiges aufgefallen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebern unter Telefon 09531/ 9240 entgegen.

 

Bilder