Champions-League-Quali Für Bamberg wird es ernst

Will mit seinem Team ins Finale der Qualifikationsturniers einziehen: Bambergs Christian Sengfelder (Mitte). Foto: Daniel Löb

Die Bamberger Basketballer treffen im Halbfinale der Champions-League-Quali am Mittwoch auf Juventus Utena aus Litauen. Brose-Spieler Christian Sengfelder fordert von seinem Team hohes Tempo.

Tallinn/Bamberg - Brose Bamberg ist im Halbfinale des Basketball-Champions-League-Qualifikationsturniers am Mittwoch gegen Juventus Utena gefordert. Die Litauer hatten sich im Viertelfinale gegen Kapfenberg durchgesetzt. Beginn der Partie gegen den letztjährigen Tabellenvierten der litauischen Liga ist um 16 Uhr. br24sport.de überträgt das Spiel live.

Anders als Brose Bamberg, das für das Halbfinale des Qualifikationsturniers bereits gesetzt war, musste sich Juventus Utena am Montagabend noch im Viertelfinale gegen den österreichischen Vertreter Kapfenberg Bulls behaupten. Das taten die Litauer mit Bravour, ließen dem Vizemeister aus dem Nachbarland beim 90:68 nicht den Hauch einer Chance. Bester Werfer Utenas war Martynas Gecevicius mit 19 Punkten. Mindaugas Kupsas und Tomas Lekunas folgten mit jeweils 15 Zählern.

Flug am Sonntagabend

Für Brose Bamberg begann das Unterfangen Champions-League-Qualifikation am Sonntagabend. Um 21.45 Uhr hob die Maschine von Frankfurt Richtung Tallinn ab, um kurz nach zwei Uhr Ortszeit war die Mannschaft nach einem negativen Coronaschnelltest im Hotel und auf den Zimmern. Am Montag folgten Videostudium, Krafttraining und eine rund anderthalbstündige Trainingseinheit. Für Dienstag war ein vergleichbares Programm geplant.

Cheftrainer Johan Roijakkers hat alle Mann an Bord. Christian Sengfelder: „Unser Ziel muss sein, dass wir unser Tempo die ganzen 40 Minuten hochhalten – offensiv wie defensiv.„

Im anderen Halbfinale treffen Ausrichter Kalev Cramo und Mornar Bar aufeinander. Der Sieger des Turniers (Finale am Freitag um 18 Uhr) qualifiziert sich für die Hauptrunde der Champions League.

Autor

 

Bilder