Coburg - Der Begriff steht für die Vernetzung der realen mit der virtuellen Welt: Industrie 4.0 ist für Wirtschaft und Unternehmen das Mega-Thema mit massiven Auswirkungen auf die berufliche Tätigkeiten. Um den Anforderungen gewachsen zu sein, hat die bayerische Staatsregierung für Berufsschulen ein Förderprogramm ins Leben gerufen mit dem Ziel, Fach- und Nachwuchskräfte für die neuen Herausforderungen fit zu machen. 16 Modellschulen soll es im Freistaat geben, die mit insgesamt zwei Millionen Euro gefördert werden. Und wenn es nach dem Kultur- und Schulsenat geht, ist die Staatliche Berufsschule I Coburg eine davon. Deshalb stimmte das Gremium am Dienstag einstimmig einer Bewerbung zu.