Zur offiziellen Eröffnung der neuen Coburger Markthalle am Freitagmorgen hatte Oberbürgermeister Norbert Tessmer ein besonderes Geschenk mitgebracht: ein vergoldetes "T". Es stammt aus der Inschrift "Hofschlachterei Weschenfelder", die in dem Gebäude der Markthalle vor der Sanierung der Ketschenvorstadt untergebracht war. Das "T" soll, so der Wunsch Tessmers, "einen würdigen Platz in der Markthalle finden". Den Händlern wünschte der OB beim Durchschneiden eines roten Bandes "gute Geschäfte und der Markthalle viele Besucher". Das Bild zeigt (von links) Ulrich Pfuhlmann, technischer Geschäftsführer der Wohnbau Stadt Coburg GmbH, Christian Meyer, Geschäftsführer der Wohnbau Stadt Coburg GmbH, Oberbürgermeister Norbert Tessmer, Werner Häfele, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft der Markthalle Coburg, und Jessica Roßbach, Mitarbeiterin der Wohnbau Stadt Coburg GmbH. Foto: Braunschmidt