Coburg - Während die Arbeiten rund um den Albertsplatz langsam in die Zielgerade einbiegen, geht die Altstadtsanierung in der sogenannten Ketschenvorstadt in diesem Jahr hinter dem Ketschentor - jedenfalls wenn man die ganze Sache vom Marktplatz aus betrachtet - weiter. CEB, SÜC, Ordnungsamt, Wohnbau und Bauverwaltung informierten am Freitag darüber, dass zwischen Ketschentor und der Einmündung in die Schützenstraße das ganze Jahr über gebaut werden wird. Autofahrer und Stadtbusbenutzer müssen mit Verkehrsbehinderungen rechnen.