Coburg Bremsmanöver in Linienbus: Mann prallt gegen Scheibe

Ein Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht fährt über eine Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild/dpa

Ein 63-jähriger Coburger zieht sich durch das starke und unerwartete Bremsen des Busses Verletzungen am Kopf zu. Die Polizei ermittelt und sucht nach Zeugen.

Coburg - Wie die Polizei berichtet, zog sich ein 63-jähriger Coburger durch ein plötzliches Bremsmanöver eines Linienbusses Verletzungen am Kopf zu, weil er gegen die Scheibe des Busses stieß. Der Busfahrer musste in der Einmündung von der Kantstraße in den Heimatring aufgrund von Querverkehr bremsen. Die Coburger Polizei sucht nun nach Unfallzeugen.

Zu dem Unfall kam es bereits am Samstag, den 13. Februar, um 17.26 Uhr, wie die Polizei uns an diesem Freitag mitteilt. Zeugen können sich bei der Coburger Polizeiinspektion unter der Telefonnummer 09561/645-0 melden.

Die Polizei ermittelt aktuell wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie einem Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung.

 
 

Bilder