Coburg Corona: Zwei Kindergärten betroffen

Wie bedeutsam sind Kinder als Überträger des Coronavirus? Für die Öffnung von Kindergärten und Schulen spielt diese Frage eine große Rolle. Die Datenlage dazu ist aber weiterhin relativ dünn. Foto: Uwe Anspach/dpa

In Rödental und Bad Rodach sind zwei evangelische Kindergärten vom Corona-Virus betroffen. In beiden Tagesstätten ist jeweils ein Kind infiziert.

Dies bestätigte Rainer Mattern, Geschäftsführer der Gesamtkirchenverwaltung Coburg, am Mittwoch auf Anfrage. Nach Informationen der Neuen Presse sind über 60 Kinder und mehrere Erzieherinnen in Quarantäne.

Betroffen sind der „Fritz-Anke-Kindergarten“ in Rödental, der vorübergehend geschlossen wurde, und die „Arche Noah“ in Bad Rodach, wo eine Gruppe betroffen ist, der Betrieb in den anderen Gruppen jedoch weitergeht. Rainer Mattern betonte, dass alles getan werde, um die Hygienevorschriften exakt umzusetzen. Gerade im Umgang mit Kindern sei es jedoch nicht zu vermeiden, dass „immer mal wieder“ ein Fall auftritt. „Wir haben 40 Kindergärten. Bei 35 geht alles gut. Und bei fünf haben wir dann irgendwann einen Fall.“ Unterdessen gab das Landratsamt neue Zahlen für die Gemeinden: zehn von 18 sind frei von Corona. vof

Autor

 

Bilder