Die Beteiligung am ersten Durchgang der Wahl zum neuen Landrat war mit 45,9 Prozent miserabel. Sebastian Straubel und Martin Stingl hoffen, dass am Sonntag mehr Bürger ihre Stimme abgeben.