Coburg - Seit gestern steht das Entree zur Innenstadt wieder ganz weit offen. Zusammen mit Bau-Bürgermeisterin Dr. Birigt Weber und Vertretern der an der Planung beteiligten Ämtern eröffnete Oberbürgermeister Norbert Tessmer am Donnerstagmorgen das Teilstück der Ketschengasse zwischen Ketschentor und der Kreuzung Berliner Platz/Schützenstraße. Damit kann der Verkehr in der südlichen Innenstadt wieder ungehindert rollen. Fast ein ganzes Jahr lang war die untere Ketschengasse gesperrt. In dieser Zeit blieb kein Stein auf dem anderen.