Das Netzwerk "Lebendige Erinnerungskultur" muss auf seine Veranstaltung zum 9. November verzichten. Dafür würdigt ein virtueller Rundgang die sozialen und kulturellen Leistungen jüdischer Coburger.