Coburg Familientag beim Vogelschießen

Lena Hollet

Traditionell stehen am Mittwoch auf dem Coburger Schützenfest die Kinder im Mittelpunkt.

Das Vogelschießen ist im vollen Gange. Traditionell stehen am Mittwoch die Kinder und Familien im Vordergrund, wo viele Schausteller mit vergünstigten Preisen und Familientarifen locken. Das nutzten viele Familien zum Ferienbeginn aus. Bereits um 15 Uhr war der Andrang vor den Fahrgeschäften groß. Bei den Kleinsten war vor allem das Kinderkarussell beliebt. Kaum war die eine Fahrt vorbei, überlegte der dreijährige Lenny bereits, welches Fahrzeug es jetzt werden soll. „Er liebt das Karussell. Das ist sein absolutes Highlight beim Vogelschießen“, entgegnete sein Papa.

Aber auch die Größeren kommen am Anger auf ihre Kosten. Die 14-jährige Estella versucht gemeinsam mit ihrer Freundin ihr Glück am Kranautomaten. „Wir haben wirklich etwas gewonnen“, freut sie sich und zeigt stolz auf eines grünes Plüschtier. Später wollen die Beiden noch mit dem Fahrgeschäft „Freestyle“ fahren. „Das ist richtig cool“,

Während die Sprösslinge aufgeregt in den Schlangen vor dem Karussell, dem Riesenrad oder dem Süßwarenstand warteten, war so manches Elternteil froh, bei über 30 Grad ein schattiges Plätzchen gefunden zu haben. So auch Beate und Claus Fischer. Das Ehepaar wartet vor dem Riesenrad auf seine Tochter und den beiden Enkelkindern. „Wir lassen fahren“, schmunzelt Beate, „bei der Hitze muss das nicht sein.“ Ebenso geht es Andreas Seubert. Er hat es sich im Biergarten neben dem Autoscooter gemütlich gemacht. „Von hier hab ich den besten Blick“, lacht er.

Trotz der Hitze war der Nachmittag ein perfekter Start in die Sommerferien.

 

Bilder