Coburg - Der Ausbau der Versorgung von schwerstkranken und sterbenden Menschen in Bayern geht zügig voran. Das betonte Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml bei der Einweihung des neuen Hospizes der Caritas in Coburg. Huml sagte bei der feierlichen Eröffnung: "Wer das Ende des Lebens vor Augen hat, braucht eine besonders einfühlsame, aber auch medizinisch hochwertige Versorgung - und das nicht nur in den Ballungszentren."