Coburg Hund frisst Köder mit Nadeln

Sogenannten Giftködern fallen viele Hunde regelmäßig zum Opfer. Foto: picture alliance / dpa | Florian Schuh

Beim Gassigehen am Samstagmorgen fraß der Hund einer 45-Jährigen ein mit Stecknadeln gespicktes Stück Fleisch. Wer den Köder ausgelegt, will die Polizei nun ermitteln.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau mit ihrem Vierbeiner um 7.45 Uhr auf dem Fußweg hinter dem Sportgelände in der Wiesenstraße an der Itz unterwegs, als das Tier einen Gegenstand schluckte. Kurz darauf erbrach es sich. Äußere Verletzungen hatte der Hund nicht. Sein Frauchen brachte ihn aber zu einem Tierarzt. Sowohl im Erbrochenen als auch im Kot des Hundes fanden sich im Nachhinein mehrere Stecknadeln.

Die Polizei stellten das Erbrochene samt Inhalt sicher. Ob sich an den Nadeln auch Giftstoffe befunden haben, wird nun eine Untersuchung des Mageninhalts zeigen.

Die Coburger Polizei ermittelt wegen einem Verstoß nach dem Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 09561/645-0 melden.

Autor

 

Bilder