Coburg Katholisch geht auch anders

Pfarrer Hans-Jürgen Pöschel vor der Nikolauskapelle im Rosengarten. Am Dienstag kann das Gotteshaus um 18 Uhr besichtigt werden. Foto: privat

Die alt-katholische Gemeinde Coburg feiert ihr 150-jähriges Bestehen. Die junge Kirche lässt Frauen zum Priesteramt zu und bietet Segnungen Gleichgeschlechtlicher an.

Coburg - Die alt-katholische Kirche feiert in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen. Auch in Coburg gibt es eine Kirchgemeinde. Das Gotteshaus der rund 30 Mitglieder ist die Nikolauskapelle am Rosengarten, die am Dienstag, 20. Oktober, ab 18 Uhr besichtigt werden kann.

"Eigentlich sollte das Jubiläum überörtlich gefeiert werden, aber das ging aufgrund der Corona-Pandemie völlig unter", bedauert Hans-Jürgen Pöschel, der Pfarrer der alt-katholischen Gemeinde Coburg. Deshalb soll nun im Rahmen eines Vortrags auf die Alt-Katholiken aufmerksam gemacht werden. Nach der Kirchenbesichtigung lädt der Pfarrer ab 19.30 Uhr zur Veranstaltung "Alt-katholisch - Warum wir eine moderne Kirche sind" in Schmittner’s Gaststätte in Coburg. Das Vortragsthema ist dabei Programm. "Denn viele Menschen wissen gar nicht, dass die alt-katholische Kirche eine junge Kirche ist", sagt Hans-Jürgen Pöschel.

Ihre Entstehung sei das Ergebnis des Widerstand einiger Bischöfe während des ersten Vatikanischen Konzils 1870 gegen die dort beschlossene Unfehlbarkeit des Papstes. "150 Jahre später erinnern wir an diejenigen, die damals bereit waren, für ihre Überzeugung einzustehen", erklärt der Pfarrer. Denn die alt-katholische Gründergeneration hätte es nicht nur beim Protest belassen, sondern gründete Gemeinden und Bistümer, "weil sie ihr Ideal von Kirche mit Leben füllen wollte." So sei eine reformorientierte, synodale, ökumenisch offene und doch katholische Kirche entstanden, in der Frauen zum Priesteramt zugelassen sind, kirchliche Wiederheirat Geschiedener möglich ist und Segnungen gleichgeschlechtlicher Paare angeboten wird. "Wir erleben heute immer wieder, dass Menschen nach einer alternativen Kirche suchen", bekennt Hans-Jürgen Pöschel. Und findet: "katholisch geht auch anders."

"Das Schicksal der alt-katholischen Gemeinde war von Vertreibung geprägt so dass es überall in Deutschland kleine Gruppen gibt", erklärt er. Insgesamt sind in der Bundesrepublik daher 60 Gemeinden verzeichnet. Pfarrer Pöschel hat seinen Sitz in Weidenberg im Landkreis Bayreuth.

Autor

 

Bilder