Coburg Köder ausgelegt? - Hund vergiftet

Besitzer von Vierbeinern aufgepasst: In Selbitz liegen offenbar in zwei Wohngebieten Giftköder aus. Foto: Maurizio Gambarini

Ein Hundehalter bemerkt, wie sein Tier in Menchenried etwas frisst - was es frisst, erkennt der Mann nicht. Dann hat der Hund Schmerzen.

Mechenried – Der Hundebesitzer sah am vergangenen Freitag zwischen 16 und 17 Uhr, wie sein Dackel im Hof eines Anwesens in der Rügheimer Straße etwas fraß. Der Mann konnte nicht erkennen, was sein Hund fraß und woher er es hatte, wie die Haßfurter Polizei an diesem Dienstag weiter berichtet.

Kurz danach und insbesondere am Folgetag litt der Hund sichtbar unter Schmerzen. Sein Besitzer brachte ihn daher zum Tierarzt. Dieser diagnostizierte eine Vergiftung. Der Hundebesitzer vermutet nun, dass der Dackel einen ausgelegten Giftköder gefressen hat. Wie der mögliche Giftköder auf das Grundstück gelangte, ist nicht bekannt. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, soll sich bei der Haßfurter Polizei melden.

 

Autor

 

Bilder