Coburg liest! Starke Texte in der guten Stube

Anne Gladitz
Kerstin Hänel (rechts), Stephan Mertl, Ines Maria Winklhofer und ihre Kolleginnen aus dem Schauspielensemble schwärmen am 24. April aus. Foto:  

Zum Auftakt von „Coburg liest!“ bringt das Schauspielensemble des Landestheaters wieder Literatur in die Häuser der Stadt.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Fester Bestandteil des Festivals „Coburg liest!“ ist die „Literatur in den Häusern unserer Stadt“: Bürgerinnen und Bürger öffnen ihre guten Stuben für Lesungen der Schauspielerinnen und Schauspieler des Landestheaters. Am Mittwoch, 24. April, um 19.30 Uhr eröffnet dieses beliebte Format die 21. Coburger Literaturtage. WG-Wohnzimmer und Stadtvilla, Atelier und Wintergarten, Pool und Friseursalon werden zur Bühne bei den zwölf zeitgleich stattfindenden Lesungen im privaten Rahmen

Die große Vielfalt der Werke, aus denen man wählen kann, reicht von aktuellen Bestsellern wie dem warmherzigen „Was man von hier aus sehen kann“ von Mariana Leky, den Gewinner des Deutschen Buchpreises 2022, „Blutbuch“ von Kim de l’Horizon bis zu Fantasy-Klassikern, Märchen und expressionistischer Lyrik.

Es lesen:– Niklaus Scheibli aus „Die Karawane am Boden des Milchkrugs“ von Franz Hohler– Tobias Bode aus „Die Selbstgerechten“ von Sahra Wagenknecht– Annelie Straub aus „Was man von hier aus sehen kann“ von Mariana Leky– Florian Graf aus „Herkunft“ von Saša Stanišić – Marina Schmitz aus „Alice im Wunderland“ von Lewis Carroll– Stephan Mertl aus „Expressionistische Gedichte“ von Georg Trakl– Kerstin Hänel aus „Unser Deutschlandmärchen“ von Dinçer Güçyeter– Nils Liebscher aus „DRECK – Vergrabene Geheimnisse“ von A. S. King– Nils Svenja Thomas aus „Identitätskrise“ von Alice Hasters– Ines Maria Winklhofer aus „Blutbuch“ von Kim de l’Horizon– Milena Weber aus „Lady Sings the Blues“ von Billie Holiday– Hans Ehlers aus „Der Herr der Ringe“ von J. R. R. Tolkien in der Übersetzung von Margaret Carroux

Die Karten für „Literatur in den Häusern unserer Stadt“ gibt es ausschließlich an der Theaterkasse im Großen Haus am Schlossplatz (Di bis Fr 10 bis 17 Uhr, Sa 10 bis 12 Uhr). Hier wählt man den Buchtitel bzw. den Lesenden und erfährt erst mit dem Kauf der Karte den Ort der Lesung, der sich im Coburger Innenstadtbereich befindet.

Coburg liest!

Literatur in den Häusern unserer Stadt
24. April, 19.30 Uhr, Karten nur beim Theater Sachbuchgala mit Heribert Prantl
25. April, 19.30 Uhr, St. Augustin Autor und Verlag: Matthias Jügler
im Gespräch mit Angelika Schedel26. April, 19.30 Uhr, Buchhandlung Riemann Romanmarathon mit Konstantin Ferstl, Birgit Matausch und Johanna Sebauer
27. April, 19 Uhr, Reithalle Autorengala mit Georg M. Oswald
29. April, 19.30 Uhr, St. Augustin Textkonzert Sylvie Schenk und Heribert
Leuchter am Saxophon
30. April, 19.30 Uhr, Foyer Wohnbau Vorverkauf
bei der Buchhandlung Riemann und über www.vhs-coburg.net

Bilder