Die Coburger Polizei warnt vor einer ungewöhnlich dreisten Masche. Innerhalb weniger Tage wurden den Beamten gleich vier Fälle von aufgebrochenen Fahrzeugen beziehungsweise eingeschlagenen Seitenscheiben gemeldet. „Wir gehen davon aus, dass die Taten miteinander im Zusammenhang stehen“, erklärte Polizeisprecher Stefan Probst auf Anfrage unserer Zeitung.