Coburg Polizei zieht zu tief gelegtes Auto aus dem Verkehr

 Foto: dpa

Den getunten Honda eines 23-Jährigen haben Coburger Polizisten am Montag wegen mehrerer unzulässiger Fahrzeugveränderungen im Coburger Stadtgebiet aus dem Verkehr gezogen.

Coburg - Der Mann aus dem Landkreis Kronach hatte laut Polizei sein Auto im Bereich der Karosserie und dem Fahrwerk unzulässig umgebaut. Dadurch war die Betriebserlaubnis seines Fahrzeugs erloschen.

Die Karosserie des Honda lag derart tief, dass die Kotflügel an den vorderen Reifen schliffen. Zudem waren im Außen- und im Innenbereich des Fahrzeugs Anbauteile installiert worden, die nicht den straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften entsprachen.

Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt des Mannes und informierten die Zulassungsstelle über dieunzulässigen Veränderungen an dem Auto. Zudem erwartet ihn eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung.

Autor

 

Bilder