Neustadt - Auf Basis des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) der Stadt Neustadt bei Coburg aus dem Jahr 2010, an dessen Erarbeitung die Bürger von Neustadt intensiv mitgewirkt haben, wird gegenwärtig durch das Architekturbüro UmbauStadt GbR aus Weimar ein Rahmenplan für die Innenstadt erarbeitet. Ziel ist es, konkrete Projekte zu entwickeln, die zeitnah umgesetzt werden können. Im Rahmen eines Arbeitskreises "Innere Stadtentwicklung", der sich aus dem Oberbürgermeister, dem 2. und 3. Bürgermeister sowie Stadträten und Mitarbeitern aus der Verwaltung zusammensetzt, werden Projektvorschläge diskutiert. Unter anderem geht es um den Umgang mit leer stehenden Gebäuden in der Innenstadt, die Verbesserung der Parkplatzsituation, die Bebauung der Flächen am Arnoldplatz oder die Neugestaltung des Marktplatzes. Die Eigentümer der Immobilien innerhalb des Rahmenplangebiets werden Anfang September angeschrieben und darum gebeten, einen zweiseitigen Fragebogen auszufüllen. Für eine positive Entwicklung der Innenstadt ist die Mitwirkung der Immobilieneigentümer von entscheidender Bedeutung. Aus diesem Grund hoffen die Stadtverwaltung und das Architekturbüro auf einen großen Rücklauf der Fragebögen und bedanken sich bei jedem, der einen ausgefüllten Bogen zurückschickt mit der ersten Ausgabe des Magazins "Out of Neustadt". Eine öffentliche Informationsveranstaltung mit Zwischenergebnissen der Arbeit wird voraussichtlich Ende Oktober stattfinden. Die Fertigstellung des Rahmenplans ist noch für dieses Jahr vorgesehen, sodass mit der Umsetzung von ausgewählten Projekten bereits ab 2013 gerechnet werden kann.