Coburg - Es sei schon etwas ungewöhnlich, den symbolischen ersten Spatenstich für ein neues Werk um Acht in der Früh zu feiern, sagte Steffen Tetzlaff, Geschäftsführer des Coburger Technologieunternehmens Ros, am Mittwoch. Aber der Terminkalender der Gäste, mit denen Gesellschafter und Geschäftsführung diesen "wichtigen Meilenstein in der Geschichte des Familienunternehmens" feiern wollten, habe nichts anderes zugelassen. Coburgs Oberbürgermeister Norbert Tessmer sah darin keinen Nachteil: "Wenn es um einen Spatenstich geht, dann würde ich auch früh um Fünf kommen."