Das Gymnasium Ernestinum verlegt zur Erinnerung an einen jüdischen Schüler einen Stolperstein. Er soll die Vorübergehenden zum Nachdenken anregen.