Coburg - "Wir schaffen ein Haus fürs Leben - Leben bis zuletzt", unterstreicht Richard Reich, der Geschäftsführer der Coburger Caritas. Leben, vor allem Lebensqualität, spielt in dem Konzept für das stationäre Hospiz, das demnächst in der Kückentalstraße entstehen soll, die wichtigste Rolle. Alles ist darauf ausgerichtet, den Menschen, die ins Hospiz kommen - Richard Reich nennt sie "unsere Gäste" - die Angst vor dem Sterben zu nehmen, ihnen unnötige Schmerzen zu ersparen und sie seelsorgerisch-spirituell zu begleiten, wenn sich Fragen nach dem Sinn des Lebens und dem Danach entwickeln.