Crash in Coburg Autofahrer trifft falschen Entschluss

Symbolfoto Foto: dpa

Weil die Straße, in die er gerade abbiegen wollte, gesperrt war, hat ein 66-Jähriger am Montagmorgen in Coburg plötzlich seine Meinung geändert - und damit einen Unfall verursacht.

Erst links, dann doch weiter geradeaus: Diese Richtungsänderung kommt einem 66-Jährigen aus Ebersberg nun teuer zu stehen. Wie die Coburger Polizei meldete, war der Mann am Montagmorgen mit seinem Auto in der Coburger Innenstadt unterwegs.

Erst, als er in die Lutherstraße einbog, bemerkte er, dass diese aktuell wegen einer Baustelle gesperrt ist. Also zog der 66-Jährige wieder nach rechts, um geradeaus weiterzufahren. Dabei stieß sein Wagen mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. An dessen Steuer saß ein 56-jähriger Coburger. Die beiden Männer blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt, laut Polizei entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 3000 Euro.

Gegen den Ebersberger ermittelt nun die Polizei wegen einer Ordnungswidrigkeit im Straßenverkehr. Polizeibeamte verwarnten ihn noch an der Unfallstelle.

Autor

 

Bilder