CSU in Mitwitz Nervosität, Hoffnung, Jubel

Er liegt am Anfang vorn, am Ende auch: Jonas Geissler von der CSU gewinnt das Direktmandat für Coburg und Kronach. Seine Anhänger feiern in Mitwitz.

Coburg/Mitwitz - Um 20.17 Uhr kommt Jonas Geissler an der Reithalle in Mitwitz an. Man merkt ihm die Erleichterung an. Es sieht verdammt gut für ihn aus. Das Lächeln will gar nicht mehr aus seinem Gesicht weichen. „Ich war total überrascht. Und freue mich riesig“, sagt er in die Runde. Später ist klar: Er hat das Direktmandat für die CSU gewonnen.

Zwei Stunden früher: Das erste Stimmlokal ist ausgezählt: Es ist das Gemeindehaus Rögen in der Stadt Coburg. Dort haben 44 Prozent der Wähler für Jonas Geissler gestimmt, 29,7 Prozent für Ramona Brehm. Unter den knapp 20 vornehmlich JU-Mitgliedern am Wasserschloss Mitwitz brandet Jubel auf. „Ein starkes Zeichen, dass Jonas im ersten Coburger Wahllokal vorne liegt“, sagt JU-Bezirksvorsitzender Markus Oesterlein zufrieden.

18.30 Uhr. „Nicht schlecht. Für Coburg ist das nicht schlecht“, quittiert Oesterlein das Ergebnis der Rückertschule. Jonas Geissler hat da 21 Prozent geholt, Ramona Brehm liegt mit 25,2 Prozent vorne.

18.48 Uhr. Ein Drittel der Stimmen im Landkreis Kronach ist ausgezählt. Jonas Geissler führt mit 51,01 Prozent. Ramona Brehm liegt auf Platz zwei mit 20,69 Prozent. Oesterlein freut sich über die unglaubliche Unterstützung in Geisslers Heimat.

18.50 Uhr. Markus Oesterlein telefoniert mit Jonas Geissler: „Jonas, wie geht es dir?“ Der Kandidat erklärt, das Kronacher Ergebnis bisher sei schon gut. Aber: „Ich bin schon noch nervös.“

19 Uhr: Kronachs CSU-Kreisvorsitzender Jürgen Baumgärtner und Landrat Klaus Löffler kommen an. Baumgärtner erklärt: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass Jonas Geissler gewinnt. Ich hatte nie Zweifel.“ Das sehr schlechte Wahlergebnis der Gesamt-Union hat seiner Meinung nach mehrere Gründe. Drei zählt er auf: Die Unfähigkeit der CDU, sich in der Regierungsverantwortung zu erneuern. Außerdem: Im Hinterzimmer küre man keine erfolgreichen Kandidaten. These Nummer drei: „Mit Markus Söder würden wir heute den Kanzler stellen.“

Um 19.17 Uhr sind 91 von 153 Wahllokalen im Landkreis Kronach ausgezählt. Jonas Geissler liegt mit 4500 Stimmen vorne. Im Landkreis Coburg sind die Ergebnisse von 66 von 172 Wahllokalen da. Hier führt Geissler mit 1000 Stimmen. In der Stadt Coburg liegt die SPD-Kandidatin mit 100 Stimmen vorne. In Geroldsgrün ist Jonas Geissler an der Spitze. Markus Oesterlein: „Der Vertrauensbeweis aus der Heimat ist stark. Auch dass wir Coburg-Land deutlich anführen, ist Ausdruck des Engagements von Jonas Geissler. Der Zwischenstand aus Coburg ist auch relativ stark, wenn man überlegt, dass die momentan Zweitplatzierte Stadträtin in Coburg ist.“

In Mitwitz gibt es Coburger und Kronacher Bratwürste. Jonas Geissler könnte beide bald verspeisen. Als Wegzehrung zur konstituierenden Sitzung des Bundestags.

Autor

 

Bilder