Am Montag, 23. Mai, finden Polizeibeamte nach einer tagelangen Suchaktion, an der eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei Nürnberg, Spürhunde und eine Tauchergruppe beteiligt waren, in einem Waldstück hinter dem Wolfgangsee in Wüstenahorn eine Frauenleiche. Schnell ist klar: Es ist die seit Sonntag, 15. Mai, vermisste Natalia S. Ihr Auto, ein älterer schwarzer Audi A6, war einen Tag später auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Bad Rodach entdeckt worden, obwohl das Fahrzeug nachweislich noch ein paar Tage vorher in der Hausleite am Wolfgangsee stand – nicht weit entfernt vom Tatort beziehungsweise dem Fundort der Leiche. Klar ist: Der Audi muss nach dem Verschwinden von Natalia – also wohl nach ihrem Tod – bewegt worden sein. Zeugen wollen beobachtet haben, dass der Wagen am Wolfgangsee ohne Nummernschilder stand, in Bad Rodach waren sie wieder montiert. Die Familie vermutet, dass der Täter zuletzt den Audi fuhr.