Deutscher Wetterdienst Schauer und Gewitter im Freistaat - Unwetter möglich

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt für den Großteil des Freistaats Gewitterpotential voraus. (Symbolfoto) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Viel Regen und teils Hagel könnte vor allem am Alpenrand herunterkommen. Auch im Rest des Freistaats zeigt sich dem Deutschen Wetterdienst zufolge über den Tag hohes Gewitterpotential.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor schweren Gewittern der Stufe 3 (von 4) in Oberbayern und Schwaben. Damit bestehe unter anderem die Gefahr durch Blitzschlag, Hagel, umstürzende Bäume, Erdrutsche sowie rasche Überflutungen von Straßen und Unterführungen.

Auch im Rest von Bayern ist es warm und gewittrig: Laut dem Wetterdienst kann es im Laufe des Tages immer mal wieder zu Gewittern kommen - bei Temperaturen um die 30 Grad. Auch örtliche Unwetter mit Starkregen sind möglich. Die Modelle würden allerdings sehr unterschiedliche Szenarien zeigen, sagte ein Sprecher des DWD. "Ich bin zuversichtlich, dass ein Großteil Bayerns ohne durchkommt, aber ein Gewitterpotential ist fast überall da." 

Betroffen sei vor allem der Alpenrand. Hier könnten Starkregen von 40 Liter pro Quadratmeter und Hagelkörner mit bis zu drei Zentimeter Durchmesser herunterkommen. Zudem prognostiziert der Wetterdienst Sturmböen von um die 80 Kilometer pro Stunde.

In der Nacht zu Donnerstag nimmt laut der Vorhersage das Gewitterrisiko wieder ab, örtlich sei Nebel mit Sichten unter 150 Meter nicht ausgeschlossen.

Autor

Bilder