Drogen in der Handtasche Während der Ausgangssperre mit Crystal erwischt

In der Handtasche der 21-Jährigen fanden die Beamten eine Konsumeinheit des gefährlichen Rauschgifts Crystal – Symbolbild. Foto: dpa/Fredrik von Erichsen

Kurz vor Mitternacht erwischt die Coburger Polizei zwei junge Frauen mit Drogen in der Handtasche.

Coburg - Zwei junge Frauen hat die Polizei in der Nacht zum Mittwoch kontrolliert, weil sie trotz nächtlicher Ausgangssperre im Coburger Stadtgebiet unterwegs waren. Wie die Polizei berichtet, waren eine 21-jährige Coburgerin und eine 18-jährige Rödentalerin um 23.20 Uhr in der Blumenstraße zu Fuß unterwegs. Während der Kontrolle verhielten sich die beiden jungen Frauen äußerst nervös. In der Handtasche der 21-Jährigen fanden die Beamten eine Konsumeinheit des gefährlichen Rauschgifts Crystal. Sie stellten das Betäubungsmittel sicher. Gegen die Coburgerin ermittelt die Polizei wegen einem Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Zudem erhalten die beiden Frauen eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz, weil sie sich nach 21 Uhr während der nächtlichen Ausgangssperre ohne triftigen Grund außerhalb der Wohnung im Coburger Stadtgebiet aufhielten.

 
 

Bilder