Ebersdorf/C Gemeinsam anfeuern

Ein erstes "Angrillen" startete Bürgermeister Bernd Reisenweber (rechts) mit (von links) 2. Bürgermeister Joachim Hassel, Melanie Bischoff (Verwaltung) und Jugendbeauftragten Alexander Knorr. Foto: Kemnitzer

Statt alleine im Garten zu grillen, lädt Ebersdorf ein, einmal alles zusammenzupacken: Auf der Wiese an der Frohnlacher Kultur- und Sporthalle steigt am 31. August ein großes Barbecue-Picknick.

Ebersdorf/C. - In Ebersdorf findet am Samstag, 31. August, eine Grillaktion der besonderen Art statt. Ab 17 Uhr wird auf der Wiese an der Frohnlacher Kultur- und Sporthalle unter dem Motto "Broudwöscht & Bier & Qle Mugge" erstmals ein Picknick-Barbecue als Fest für die ganze Familie abgehalten.

Freie Bühne für Musiktalente

Die Veranstaltung soll auch einheimischen Künstlern sowie Talenten eine Plattform bieten, ihre musikalischen Beiträge zwischen 18 und 19 Uhr zu Gehör zu bringen. Hierfür stehen eine professionelle Bühne sowie Licht- und Tontechnik bereit.

Auch wenn Anmeldungen bereits eingegangen sind, können noch weitere Künstler oder Talente teilnehmen. Die Musikrichtung ist ganz egal, ebenso, ob ein Solist oder eine ganze Gruppe auf der Bühne stehen will. Ziel ist es, an diesem Abend zu zeigen, welch breites musische Repertoire vorhanden ist.

Gleichzeitig wird Personen eine Bühne gegeben, deren Talente bisher noch nicht so bekannt waren, obwohl man sich vielleicht schon lange kennt oder des Öftern im Dorf sieht.

Ab 19 Uhr unterhält die Nürnberger Band "Quantensprung" mit ihrem vielschichtigen Repertoire an Live-Musik aus unterschiedlichen Genres. Für die jüngsten Besucher stehen Spielkisten vom Familienbüro des Landratsamts Coburg zur Verfügung. Weitere Infos und Anmeldung:

www.ebersdorf.de


Nach der Umsetzung des Traumritterspielplatzes 2016 und der erfolgreichen Teilnahme am Stadtradeln 2017 sollte es auf Anregung des Gemeinderats wieder eine "Gemeinschaftsaktion" geben, die Bürgerinnen und Bürger verschiedenen Alters näher zusammen bringt. Dafür wurden im Zuge der Haushaltsberatungen auch Mittel bereitgestellt. Seit Mai sind die Planungen angelaufen. Die Bürgergemeinschaft (BG) schlug vor, mit der Veranstaltung auch die "musikalische Ecke" zu bedienen, weil bei vielen Veranstaltungen im Gemeindebereich der Sport im Mittelpunkt steht. Bei einem ersten Treffen mit Bürgermeister Bernd Reisenweber, dem BG-Fraktionsvorsitzenden Wolfgang Ebertz, Jugendbeauftragten Alexander Knorr sowie aus der Gemeindeverwaltung Kämmerer Tom Schultheiß und Melanie Bischoff (Öffentlichkeitsarbeit) hatte sich dann die Idee dieses Veranstaltungsformats herauskristallisiert. Als Veranstalter fungiert die Gemeinde, während die Bürgergemeinschaft den Getränkeausschank übernimmt. Die Handballabteilung des Turnvereins Ebersdorf richtet zudem eine Bar ein. In Zusammenarbeit mit dem Blauen Kreuz Coburg gibt es auch eine alkoholfreie Cocktailbar.

Wie bei einem herkömmlichen Picknick können die eigenen Sitzgelegenheiten wie Decken und Kissen, Speisen sowie Grills samt Equipment selbst mitgebracht werden. Auf der Wiese an der Kultur- und Sporthalle kann dann den ganzen Abend über in geselliger Runde gegrillt, geschlemmt, sich ausgetauscht und unterhalten werden. Wer bequemer sitzen will, kann sich auch Biertischgarnituren leihen. "Uns ist bewusst, dass es einen gewissen Aufwand erfordert, Grill, Kohle, Zubehör und Grillgut an die Kultur- und Sporthalle mitzunehmen, während es im heimischen Garten bestimmt einfacher ist, den Grill anzuschüren", führt Bürgermeister Reisenweber weiter aus. Damit die Entscheidung leichter fällt, an der nicht alltäglichen Grillaktion teilzunehmen, spendiert die Gemeinde, solange der Vorrat reicht, Grillpakete für Gruppen mit fünf Personen. Es beinhaltet fünf Bratwürste, zwei Steaks und fünf Getränke. Wer eines will, kann sich bei der Gemeinde anmelden. Wer keinen Grill dabei hat, der findet sicherlich eine Gruppe, bei der das Grillgut mit auflegt werden kann. So können auch neue Bekanntschaften entstehen. Die Feuerwehr sichert die Veranstaltung entsprechend ab. Sollte das Wetter schlecht sein, wird das komplette Musikprogramm in die Kultur- und Sporthalle verlagert. Hartgesottene können vor der Halle ihren Grill anschüren. Außerdem steht ein Grillwagen bereit.