Ehemann von Queen-Enkelin Zara Zieht Mike Tindall wirklich ins britische Dschungelcamp?

Theresa Schäfer

Er ist der „coole Onkel“ der Windsors und bei den Briten besonders beliebt: Mike Tindall. Jetzt berichtet die „Sun“, der Mann von Queen-Enkelin Zara könnte ins Dschungelcamp gehen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Es wäre ein absoluter Coup für die Macher des britischen Dschungelcamps: Angeblich nimmt Mike Tindall, der Ehemann von Queen-Enkelin Zara, an der nächsten Staffel der ITV-Serie „I’m A Celebrity... Get Me Out Of Here“ teil. Das will zumindest die britische „Sun“ von einem Insider erfahren haben.

„Er wird sicherlich sehr diskret sein, aber seine bloße Gegenwart bedeutet, dass diese Staffel ein absolutes TV-Muss wird“, zitiert die Klatschzeitung die anonyme Quelle. „Es ist ein Riesencoup. Mike hatte einen Logenplatz bei ein paar der wichtigsten royalen Momente.“ Offiziell bestätigt ist Tindalls Teilnahme in der britischen Version des Dschungelcamps noch nicht. Der Sender ITV hält sich bedeckt.

Der frühere Rugby-Spieler Tindall ist seit 2011 mit Zara Phillips verheiratet, der Tochter von Prinzessin Anne. Das Paar hat zwei Töchter, Mia und Lena, und einen Sohn, Lucas.

Tindall plaudert im Podcast auch über die Windsors

Der 43-Jährige hält sich eigentlich mit Insiderwissen über seine royale Schwiegerfamilie zurück. Ab und zu plaudert er in dem Podcast „The Good, The Bad & The Rugby“ über sein Leben in der Königsfamilie. Nach dem Feierwochenende zum „Platinum Jubilee“ der verstorbenen Queen Elizabeth II. erzählte er, alle Windsor-Kinder hätten einen Zuckerflash gehabt, deshalb habe Williams und Kates Jüngster Louis auch so herumgezappelt.

In einer Sonderausgabe des Podcasts, in dem es eigentlich um Rugby geht, erzählte Tindall Ende September auch, wie die Windsors mit dem Tod ihrer Matriarchin umgehen. „Es war traurig, emotional, aber auch fröhlich. Erstaunlich, zu sehen, wie die Familie über Nacht so eng zusammengerückt ist.“ Seine Frau Zara sei durch schwere Momente gegangen: „Sie liebte die Queen über alles.“

„Cooler Onkel“ der Windsors

Tindall hat sich über die Jahre zu einem geheimen Publikumsliebling der Royals entwickelt. Vor allem, weil er ganz unprätentiös daherkommt, als „cooler Onkel“ am Rande des royalen Geschehens. Eine offizielle Rolle haben er und seine Frau Zara im Königshaus nicht. Prinzessin Anne hat für ihre Kinder sogar auf einen royalen Titel verzichtet.

Dass der 43-Jährige Unschmeichelhaftes über die Windsors zum Besten geben wird, sollte er denn wirklich in den australischen Dschungel ziehen, muss König Charles III. wahrscheinlich nicht fürchten. Eher könnte Tindall fürs Königshaus ein Sympathieträger in inoffizieller Mission werden.

Bilder