Essen und Trinken Wie aus Kartoffeln und Quark Sterneküche wird

Tim Birkner
Der Gasthof Alex in Gössersdorf trägt seit einem Jahr einen Stern. Küchenchef Domenik Alex erzählt wie es dazu kam – und zeigt wie auch ein einfaches fränkisches Gericht in die Sterneküche passt. Foto: Achim Bühler

18 Uhr Einlass, eine halbe Stunde später der Menüstart: Es gibt sechs Gänge, für jeden das Gleiche. „Für alle, die zu uns kommen, ist es eine bewusste Entscheidung“, sagt Domenik Alex.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Er ist 33 Jahre alt und sitzt in dem Gasthof in Gössersdorf, den schon sein Vater, sein Opa, der Urgroßvater und dessen Vater bewirtschaftete. Der Ort liegt am Fuß des Frankenwaldes, dort, wo die Kreise Kulmbach und Kronach zusammenstoßen. Kurvige Straßen, dann Sträßchen, Wald. Viel Wald. „Wir liegen extrem gut“, sagt Alex. Klingt lustig, ist aber ernst gemeint. „Gössersdorf liegt in der Mitte, keine 25 Minuten zur Autobahn neun“, erklärt der Wirt. Eine Reise von Dresden nach München? Da kann man gut im Gasthof Alex rasten. Für ein Menü fahren die Gäste aus Kronach, Kulmbach, Coburg, Hof oder Bayreuth zu ihm – insbesondere seitdem er im Guide Michelin einen Stern bekommen hat.

Endlich Wochenende
Alle weiteren Artikel aus unserem Magazin "Endlich Wochenende" finden Sie >>> HIER <<<

Bilder