Exorzismus auf Sri Lanka Geisteraustreiberin schlägt neunjähriges Mädchen tot

Eine Geisteraustreibung auf Sri Lanka hat tödlich geendet. (Symbolbild) Foto: imago images/Panthermedia/NomadSoul via www.imago-images.de

Bei einem Exorzismus stirbt ein neunjähriges Kind, nachdem eine Frau drei Tage lang mit Stöcken auf das Mädchen einprügelt. Die Polizei nimmt auch die Mutter des Kindes fest. Sie hatte sich an der Tat beteiligt.

Colombo - Eine Frau auf Sri Lanka hat ein neunjähriges Mädchen drei Tage lang mit Stöcken geschlagen, bis dieses an seinen schweren Verletzungen gestorben ist. Sie habe behauptet, dem Kind so böse Geister auszutreiben, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Beamte hätten mindestens fünf Stöcke gefunden, die bei dem Ritual zerbrochen seien. Sie hätten auch die Mutter des Mädchens festgenommen, da diese der Frau geholfen habe. Das Kind sei am Sonntag gestorben.

Auf Sri Lanka glauben viele Menschen noch an Magie. Sie gehen davon aus, dass diese sie unter anderem von Gebrechen heilt oder dabei hilft, Familienstreitigkeiten sowie Geldprobleme zu lösen.

Autor

 

Bilder