Zoff am Grill „Extrawurst“ am Coburger Landestheater

Das friedliche Miteinander im Tennisclub gerät in eine gefährliche Schieflage – denn es geht um die kulinarische Leitkultur. Foto: /Henning Rosenbusch

In der Reithalle geht es wieder um die „Extrawurst“. Die bissige Komödie veranschaulicht satirisch die Tücken des multikulturellen Miteinanders.

Coburg - Heribert Bräsemann, langjähriger Vereinsvorsitzender eines Tennisclubs, möchte eigentlich nur noch schnell die Tagesordnung bei der Mitgliederversammlung abarbeiten und zum gemütlichen Teil des Abends übergehen. Doch dann bringt der zweite Vorsitzende die Anschaffung eines neuen Grills ins Spiel. Darüber entzündet sich eine hitzige Diskussion: Wo soll Erol Oturan, der einzige Moslem im Verein, sein Fleisch brutzeln und auf welchen Grill sollen die Vegetarier das Gemüse legen? Vegetarier gegen Würstlesser, Atheisten gegen mehr oder weniger gläubige Christen und Muslime - das friedliche Miteinander im Tennisclub gerät in eine bedenkliche Schieflage.

Um die „Extrawurst“ geht es ab Donnerstag, 2. Dezember, im Theater in der Reithalle. Ein Jahr nach der Premiere erlebt die Gesellschaftssatire von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob ihre Wiederaufnahme. Sie beleuchtet die große gesellschaftliche Debatte um Integration und deutsche Leitkultur im Mikrokosmos eines Tennisclubs. Neben den Schauspielern Thomas Straus, Nils Liebscher und Florian Graf sind nun die neuen Ensemblemitglieder Juliane Schwabe und Tobias Bode zu erleben. Die erste Vorstellung ist aufgrund der vorgeschriebenen Reduzierung der Zuschauerzahl auf 25 Prozent bereits ausgebucht. Die Komödie wird jedoch noch viermal im Dezember, u. a. auch an Silvester um 15 und 20 Uhr gezeigt.

Für den Besuch jeder Theatervorstellung ist ein 2G-plus-Nachweis am Einlass erforderlich. Neben dem Status „geimpft“ oder „genesen“ muss der offizielle Nachweis eines negativen Antigen-Schnelltests(nicht älter als 24 Stunden) oder über einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorgelegt werden. Des Weiteren gilt eine FFP2-Maskenpflicht für den gesamten Aufenthalt in der Reithalle. Weitere Informationen zu den Hygieneregeln und Tickets gibt es unter www.landestheater-coburg.de und an der Theaterkasse, Tel. 09561/ 89 89 89.

Autor

 

Bilder