Am Freitag geht’s los! Endlich wieder Frühlingsfest in Coburg

Zwei Jahre musste es ausfallen: Am Freitag geht’s auf dem Coburger Ketschenanger endlich wieder rund. Das erwartet die Besucher:

Der Aufbau ist geschafft, die Vorfreude groß: Seit Dienstag sind die Schausteller am Ketschenanger mit dem Aufbau des langersehnten und vermissten Coburger Frühlingsfests beschäftigt. Es wird gewerkelt, geschraubt, errichtet und poliert. Es wird bunt, es geht rund und es wird Frühling! Der Wetterdienst sagt für Freitag Sonnenschein voraus, also ideale Voraussetzungen, aus der Homeoffice-Routine auszubrechen und vielleicht seine E-Mails ausnahmsweise mal vom Riesenrad aus zu beantworten.

Der nigelnagelneue Autoscooter ist dafür zwar nicht geeignet, aber am Steuer sollte man sowieso nicht mit seinem Chef telefonieren. Also das Handy einfach abschalten und eine Wahnsinnsfahrt im Breakdance genießen, bevor es „super-super-super“ weiter in den Airforce geht, für ein bisschen Beinahe-Aufprall-Gefühl, damit auch der letzte Rest Arbeitswille aus dem Kopf katapultiert wird. Arbeitsstress kann man am neuen Schießstand loswerden.

Ab dem 6. Mai ist das Fest am Ketschenanger täglich zwischen 14 und 23 Uhr geöffnet. Am Starttag wird es anlässlich des 90. Jubiläums des Frühlingsfestes zwischen 15 und 16 Uhr alle Fahrgeschäfte zum Preis von 99 Cent geben. Der Bieranstich mit Coburgs Bürgermeister Hans-Herbert Hartan ist um 20 Uhr im großen Festzelt. Kindertag mit reduzierten Preisen ist am Mittwoch. Am 15. Mai heißt es dann leider wieder: „Tschüss! Bis zum nächsten Frühling!“ at

Autor

 

Bilder