Auch im Kunstbetrieb sehnt man sich nach dem, was man nicht hat. Demgemäß erfreut sich Hamburg nächstes Jahr an Venedig und Frankfurt an Florenz. Nur einer ist wieder da, wo er herkommt.