Allzu still verhielt sich John Williams, als dass er zu Lebzeiten als einer der Großen unter den US-Autoren hätte gelten können. 1994, mit 71 Jahren starb er und war, trotz zweier Lyrikbände, vier Romanen und des National Book Award, schnell vergessen.