Nach fast 60 Jahren wagt sich die Bayerische Staatsoper wieder an Giacomo Puccinis Spätwerk "Il Trittico". Regisseurin Lotte de Beer hält sich weise zurück - und Dirigent Kirill Petrenko lässt keine Sentimentalitäten aufkommen.