Floßfahrt Wallenfels abgesagt Flößer müssen am Ufer bleiben

Kronach
Wegen zu niedriger Pegelstände gibt es derzeit keine Floßfahrt. Foto: /Archiv

Die Stadt Wallenfels muss die für Samstag geplante Floßfahrt absagen. Wegen Trockenheit. Interessenten können aber umbuchen.

Die Stadt Wallenfels muss die Floßfahrt am Samstag, 18. Juni, absagen. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit liegt der Pegel der Wilden Rodach seit Tagen unter der für das Aufstauen notwendigen Marke von 107. Die Entscheidung wurde in Abstimmung mit der Flößergemeinschaft Wallenfels getroffen.

„Nach einem wirklich tollen Saisonstart ist das ein herber Rückschlag für uns“, erklärt Bürgermeister Jens Korn. „Wir wissen, dass sich viele unserer Gäste bereits seit langem auf das Ereignis gefreut haben. Es tut uns daher besonders leid, sie enttäuschen zu müssen.“

Betroffen von der Absage seien aber gerade auch die gastronomischen Betriebe und Partner, die in die Floßprogramme integriert sind. Für die Fahrt am Samstag lagen fast 300 Anmeldungen vor.

Gäste, die am kommenden Wochenende flößen wollten, werden aktuell vom Tourismusbüro der Stadt Wallenfels informiert. Umbuchungen sind in diesem Jahr noch möglich: „Am 3. und 17. September sind noch Plätze frei“, berichtet Jens Korn.

Bei Fragen ist das Tourismusbüro der Stadt unter Telefon 09262/945-21 zu erreichen. Buchungen können per Mail unter touristinformation@wallenfels.de oder über das Formular auf der Website www.flossfahrt-wallenfels.de vorgenommen werden. red

Autor

 

Bilder