Pedalritter können nun sicher und bequem von Förtschendorf bis fast nach Rothenkirchen oder umgekehrt radeln. Möglich macht dies der neue Weg, der am vergangenen Donnerstag feierlich und offiziell freigegeben wurde. Es ist der erste von drei Teilen des so wichtigen Lückenschlusses der Rad-Gehwegeverbindung an der Bundesstraße 85 von Steinbach am Wald bis Rothenkirchen. Entsprechend der Bedeutung dieser Nord-Süd-Verbindung für Radfahrer und selbstverständlich auch für alle Wanderer waren auch zahlreiche Ehrengäste bei der offiziellen Freigabe erschienen.